Herzlich willkommen!

Mit diesen Seiten möchten wir Sie über unseren Verein informieren und alle Briefmarken- und Münzenfreunde über aktuelle Veranstaltungen und Termine auf dem Laufenden halten.
Wenn Sie uns noch nicht kennen, sollten Sie uns unbedingt einmal persönlich bei unserem Vereinsabend oder –sonntag besuchen. Wir laden Sie ganz herzlich und unverbindlich zu einem Schnupperbesuch ein und freuen uns auf Ihren Besuch!

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert für Herzlich willkommen!

Jahresabschlussfeier im „Rössle“

Traditionell im Advent lädt die Vorsitzende Eleonore Claus zur Jahresabschlussfeier ins Gasthaus Rössle“ ein.
Nach der Begrüßung gab Eleonore Claus einen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins in 2019. Highlights waren sicher die Briefmarkenschau vom 30. Juni bis 07. Juli in Feldstetten mit den vier Erstaustellern Alina Schwenk, Leonie Barth, Margrit Mangold und Ulrich Dorn und unser gut besuchtes Ferienprogramm mit dem Thema „Wir machen uns eine Briefmarke“. Aber auch die sechs Wanderungen, die der Verein auf der Schwäbischen Alb – organisiert von Familie Rommel – veranstaltete wurden von der Vorsitzenden hervorgehoben. Eleonore Claus, dankte Allen die den Verein übers Jahr unterstützen und so den Verein auch am“Leben“ halten.
Anschließend verteilte sie noch den Veranstaltungskalender 2020.
Der 2. Vorsitzende, Klaus Riebauer, ergriff anschließend das Wort und dankte der Vorsitzenden Eleonore Claus für Ihre Arbeit. “ Sie ist der Motor des Vereins und wir sind froh, dass wir sie haben“, betonte Klaus Riebauer. Wie jedes Jahr hat Elisabeth Enderle für jeden ein Nikolaus-Geschenk vorbereitet. Dafür herzlichen Dank. Anschließend gemeinsames Abendessen und danach konnte jeder Zeitungsartikel ansehen , die Hans-Ulrich Wurster über den Verein die letzten 22 Jahre gesammelt hatte.

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert für Jahresabschlussfeier im „Rössle“

Wanderung im „Oberen Lenninger Tal“ zum Goldloch

Strahlend schönes Wetter konnten neun Briefmarkenfreunde bei ihrem Ausflug ins Obere Lenninger Tal bei Schlattstall genießen. Am Wanderparkplatz in Schlattstall wurden die Autos abgestellt. Nach ein paar hundert Metern ging es in Schlattstall links ab (Beschilderung Goldloch). Weiter am Bach entlang bis nach wenigen hundert Metern dann das Portal der Höhle (Goldloch) kam. Es ist eine meist periodische Wasserhöhle die 1824/25 von Goldgräbern im Bereich des Portals erweitert wurde. Die Goldsuche war aber anscheinend erfolglos. Der Quellbach vereinigt sich in Schlattstall mit dem Bach der Schwarzen Lauter. Dann ging es weiter auf einem Rundwanderweg, der uns dann wieder nach Schlattstall führte. Ein kurzer Abstecher zur Quelle der Schwarzen Lauter war der Abschluss der Wanderung. Auf der Rückfahrt kehrten wir noch im Gasthaus „Schlatterhöhe“ ein und fuhren dann zurück nach Laichingen.
Es war eine sehr schöner Wandernachmittag, da waren sich alle einig. Herzlichen Dank an Renate und Anton Rommel, die wie immer die Wanderung vorbereitet haben.

In Schlattstall an der Karte
Das Goldloch
Blick auf das Goldloch
Auf dem Rundwanderweg
Interessanter Eingang in Schlattstall
An der Lauterquelle
Schöner „Ausblick“ am Brunnenhäusle
Immer am Bach entlang
Die Natur lebt…
Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert für Wanderung im „Oberen Lenninger Tal“ zum Goldloch

Ferienprogramm des Vereins gut besucht

Am Ferienprogramm 2019 haben 19 Kinder und Jugendliche teilgenommen. Die Vorsitzende des Vereins, Eleonore Claus, begrüßte die Teilnehmer/innen und freute sich über den guten Besuch. Klaus Riebauer, 2. Vorsitzender und für die Gestaltung der individuellen Briefmarken zuständig, gab ein paar Tipps zur Blattgestaltung. Mit Feuereifer ging es dann an die Aufgabe. Die Vereinsmitglieder Hans -Ulrich Wurster (Jugendwart), Margrit Mangold und Elisabeth Enderle unterstützten mit und beantworteten die Fragen der Kinder zur Gestaltung, Größe der Objekte und zur Farbgestaltung. Die Zeit verging wie im Fluge, doch alle schafften ihre selbst gestellte Aufgabe. Zum Schluss gaben Hans-Ulrich Wurster und die anderen Vereinsmitglieder noch Informationen zum Thema Briefmarken sammeln und jedes Kind durfte sich aus dem Fundus des Vereins Briefmarken und ein Album nehmen und die Marken einstecken. Die Begeisterung war groß und als die Eltern der Kinder kamen um diese abzuholen, wurde die „Beute“ begeistert gezeigt. Die Malvorlagen werden jetzt vom 2. Vorsitzenden bei der Post in Auftrag gegeben und in circa 2 Wochen bekommen die Kinder einen Brief vom Verein mit ihrer eigenen Briefmarke frankiert zugesandt.

Mit Eifer bei der Sache
Anregungen und Hilfe bei der Gestaltung
Konzentriert bei der Sache
Das Ergebnis für die Briefmarke
Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert für Ferienprogramm des Vereins gut besucht

Sommergrillfest des BMC

Eleonore Claus, Vorsitzende des Laichinger Briefmarkenvereins hatte zum Sommergrillfest 2019 eingeladen. Inge und Roland, unsere traditionellen Gastgeber hatten wieder alles toll vorbereitet in ihrem Garten in Feldstetten. Das Wetter war ja sehr warm und am frühen Abend gab es die ersten Gewitter rings um Feldstetten aber wir wurden verschont. Bei Steaks, Würstchen und Salat sowie kühlen Getränken konnte geschlemmt werden. Auch der bereitgestellte Kuchen wurde gerne genossen; da zeigt sich, dass ein Stück Kuchen immer noch einen Platz findet im Magen. Nochmals herzlichen Dank an die Gastgeber Inge und Roland und natürlich an Anton, der ja einen selbst gebackenen Zopf mitgebracht hatte. Wir freuen uns schon wieder auf das nächste Jahr.

Natürlich wurde auch viel gelacht
Abendstimmung beim Grillfest
Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert für Sommergrillfest des BMC

Auf dem Schillerstein

Wieder einmal haben unsere Briefmarkenfreunde Renate und Anton Rommel eine schöne Wanderung vorbereitet. Dieses Mal haben wir uns in Blaubeuren auf dem Parkplatz getroffen und sind dann bei herrlichem Wetter hinauf zum Schillerstein-Denkmal gewandert. Zugegeben es war schon sehr warm, aber wir sind ja die meiste Zeit im Wald gelaufen, so dass es erträglich war mit der Wärme. Da wir eine Bikerroute gewählt hatten, die auch noch ziemlich steil anstieg, war es dann doch ziemlich kräftezehrend bis wir das Denkmal erreichten. Der Blick von der „Kanzel“ am Schillerstein entschädigte dann aber für die „Strapazen“. Anschließend sind wir dann noch ins Gasthaus Schillerstein eingekehrt und haben uns bei Kaffee und Kuchen oder Vesper gestärkt. Hinunter zum Parkplatz ging es dann auf dem normalen wesentlich leichter.

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert für Auf dem Schillerstein